VMware ESXi 6.7 unter Proxmox 5 als virtuelle Maschine (Nested)

Als produktives System ist dies natürlich nicht zu empfehlen!
Für ein Testsetup und sonstigen Spielereien aber durchaus sehr nützlich. Meine Installation basiert auf:

  • Proxmox 5.2-2 Server mit Intel CPU
  • pve-qemu-kvm: 2.11.2-1
  • pve-kernel-4.15.18-1-pve
  • VMware ESXi 6.7

Auf dem Proxmox Server muss zuerst Nested Virtualization aktiviert werden.
Für eine Intel CPU erstellen wir die Datei /etc/modprobe.d/kvm-intel.conf mit folgendem Inhalt:

Die Kernelmodule müssen jetzt neu geladen werden, was mit laufenden VM im Betrieb aber nicht möglich war.

Den Proxmox Server neu starten und prüfen ob Nested Virtualization aktiviert ist.

Die virtuelle Maschine für den ESXi muss mit diesen Einstellungen angelegt werden: (der ESXi 6.x verlangt 2 Cores und 4 GB RAM)

  • OS: Other
  • Hard Disk: IDE, 4GB
  • CPU: 1 sockets, 2 cores, host
  • Network: VMware vmxnet3
  • Memory: 4 GB

Die Installation des ESXi Servers läuft mit diesen Einstellungen problemlos durch.

Um auf dem nested ESXi virtuelle Maschinen starten zu können, muss auch dort Nested Virtualization aktiviert werden.
Dazu fügen wir In die Datei /etc/vmware/config folgende Zeile ein:

Nach einem Neustart des ESXi Servers ist es jetzt auch möglich virtuelle Maschinen zu starten.

Schreibe einen Kommentar